Die Telekom positioniert sich über Content-Marketing mit der Marke Magenta im Umfeld von Musik-Festivals. Damit erreicht der Konzern beachtliche Abrufzahlen und macht Fernsehsendern Konkurrenz.

Bislang waren es etablierte Fernsehsender die mit Sendungen wie dem Rockpalast von Musikfestivals berichteten. Seit diesem Jahr hat auch die Telekom das Potential der Festivals entedeckt und berichtet mit dem Dienst „Magenta Musik 360“ von Festivals, etwa aus Wacken. Dort sahen laut Angaben der Telekom Mitte Juli eine halbe Million Zuschauer mit Livestream zu und verfolgten die Auftritte der Bands.

Das Angebot, welches die Telekom kostenlos zur Verfügung stellt, wurde von 475.000 Unique Usern genutzt. Zu dieser Reichweite trug sicherlich auch bei, dass die Streams über eine App bei EntertainTV verfügbar waren. Reichweitenbringer für das Angebot ist natürlich auch der Stream vom „Rock am Ring“.

360-Grad-Formate

Besonders interessant an dem Angebot ist die 360-Grad-Option. Denn die Streams gibt es nicht nur in HD, sondern auch als 360-Grad-Option. Wer also über die passende Hardware verfügt bekommt hier ein besonderes Festival-Erlebnis. Laut Angaben der Telekom habe sich der Anteil der Zuschauer, die dieses Angebot nutzen, beim Wacken-Festival verdoppelt. Außerdem wurden wiederkehrende Live-Zuschauer und eine längere Verweildauer gemessen, so die Telekom. All das spricht dafür das dieses Angebot auch weitergeführt wird, denn es zeigt das Potential von Live-Videos im Musikbereich und die Verschiebung von klassischen Medien-Angeboten hin in den Content-Marketing-Bereich im Internet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.